Kranichfeld

Zwei-Burgen-Stadt Kranichfeld

Ein historisches, idyllisches Städtchen mit langer Tradition lädt Sie zu  einer abwechslungsreichen Urlaubszeit ein.   

Während sich andere glücklich schätzen, auf eine Burg verweisen zu können, bietet Kranichfeld gleich zwei - Zeichen einer äußerst interessanten und wechselvollen Geschichte. Eine Geschichte, die nicht nur auf dem Oberschloss oder der Niederburg, sondern in der ganzen Stadt noch in ganz unterschiedlicher Form zu erleben ist.

Das historische Baumbachhaus, eines der ältesten Fachwerkhäuser, hat sich nach der Sanierung zu einem kulturellen Zentrum direkt im Stadtkern des Ilmstädtchens entwickelt. Einst war es Geburtshaus des Heimatdichters Rudolf Baumbach, der u.a. bekannt wurde durch das Lied "Hoch auf dem gelben Wagen". Doch daneben hat Kranichfeld mit seinen Ortsteilen Stedten und Barchfeld und den zur Verwaltungsgemeinschaft gehörenden Gemeinden Hohenfelden, Tonndorf, Nauendorf, Klettbach/Schellroda und Rittersdorf auch alles zu bieten, was man sich unter einem erlebnisreichen und erholsamen Urlaub vorstellt.

Wanderungen und Fahrradtouren in der herrlichen Natur des Landschaftsschutzgebietes "Mittleres Ilmtal", Wassersport am Stausee und in der Avenida-Therme Hohenfelden, Begegnungen mit den seltensten Vögeln der Welt auf der Niederburg, Nervenkitzel im Kletterwald am Stausee Hohenfelden, Verwöhnprogramme für Körper und Seele, Ausflüge in die nahe Landeshauptstadt Erfurt, Kulturhauptstadt Weimar und Lichtstadt Jena und und und.....

Ein besonderer Tipp: Tradition- und Brauchtumpflege wird in Kranichfeld groß geschrieben! Jährlich lädt Kranichfeld zum traditionellen Rosenfest auf der Freilichtbühne an der Niederburg ein. Seit 1992 ist die Zwei-Burgen-Stadt mit ihrer wunderschönen Naturbühne Gastgeber für das überregionale Thüringer Tanzfest mit internationalen Teilnehmern.

Kranichfeld heißt Sie herzlich willkommen- mit

  • der Niederburg und dem Adler- und Falkenhof
  • dem Oberschloss mit dem "Dicken Turm"
  • dem Baumbachhaus – Geburtshaus des Heimatdichters Rudolf Baumbach  (u.a. „Hoch auf dem gelben Wagen”) mit Museumscafe und wechselnden Ausstellungen